KVH

KVH/BSH: Eine tragende Rolle für Ihre Konstruktionen

Konstruktionsvollholz und Brettschichtholz zeigen Stärke

Konstruktionsvollholz, abgekürzt KVH, ist ein geschütztes Warenzeichen für Bauholz, welches hohe Qualitätsansprüche erfüllt, um dem Trend zum Bauen mit Holz ein zukunftsfähiges Produkt zur Verfügung zu stellen. Da man das Konstruktionsvollholz auch per Keilverzinkung verlängern kann, ist es in längeren Varianten lieferbar als übliches Bauholz und damit vor allem für größere Konstruktionen die passende Wahl. Zugelassen für die Produktion von KVH sind die Holzarten Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche und Douglasie. Es wird unterschieden zwischen KVH für den sichtbaren und für den nicht sichtbaren Einbau, wobei bei ersterem die Ansprüche an die Optik höher sind.

 

Konstruktionsvollholz ist, wie der Name schon andeutet, aus massivem Holz und daher den Plattenwerkstoffen in Punkto Stabilität und Belastbarkeit überlegen - allerdings nicht so stabil wie Brettschichtholz.

 

Brettschichtholz (BSH) besteht aus mindestens drei massiven Holzbrettern, meist aus Fichtenholz, die miteinander in gleicher Faserrichtung verleimt werden. Es erreicht derart hohe Werte in Punkto Belastbarkeit, dass es bei selbst bei großen Bauprojekten wie Brücken oder Hallenkonstruktionen eingesetzt wird. Die Vorteile beim Brettschichtholz liegen darin, dass zum Beispiel durch die Vorsortierung des Holzes (Holz mit Fehlstellen wird aussortiert) eine höhere Tragfähigkeit erreicht werden kann, als mit Vollholz des gleichen Querschnittes.

 

Unsere Mitarbeiter vom Zuschnittservice sägen Ihnen die Konstruktions- und Bauhölzer bei Interesse auch gerne auf die benötigten Längen.

 

 

 

Öffnungszeiten

Mo - Fr  

07.30 bis 12.00

13.00 bis 17.30

 
 

 

Sonstige Termine nach Vereinbarung (online oder telefonisch)

 

Schnittholzlager Freitag Nachmittag und Samstag geschlossen.

 

 

Tischler Rohstoff e.Gen.

Ermenstraße 15
A-6845 Hohenems

T +43 5576/ 735 04-0
F +43 5576/ 735 04-44
verkauftiro.REMOVE-THIS.at

 

» Anfahrt

» Kontakt